Jetzt bewerben
Toggle callback

Jetzt Rückruf vereinbaren

Wir benutzen reCaptcha um unsere Formulare abzusichern. Das erfordert aktiviertes JavaScript.

Bitte füllen Sie alle mit einem Stern markierten Felder aus.

Hi, ich bin Julia Köhler, seit 2015 bei BearingPoint als Beraterin tätig und gebe euch einen kleinen Einblick über die Förderung von Masterstudenten durch BearingPoint.                 

2014 habe ich parallel zu meinem Bachelor an der Uni Mannheim ein 10-wöchiges Praktikum im Bereich Digital&Strategy bei BearingPoint in Frankfurt gemacht. Gemeinsam mit einem Senior Consultant war ich von meinem ersten Praktikumstag an direkt beim Kunden vor Ort. Schon nach kurzer Zeit durfte ich einen eigenen Workstream übernehmen und hatte Verantwortung für einen Teil des Projekts.

Als Werkstudentin im Home Office

Nach Abschluss meines Praktikums wurde ich anschließend direkt als Werkstudentin übernommen. Das ungewöhnliche daran: Ich konnte von zu Hause in Mannheim arbeiten und bin lediglich alle zwei Wochen für einen Tag nach Frankfurt gekommen. Das war natürlich ein echter Vertrauensbeweis.

 

Berufsbegleitender Master – diese Möglichkeiten gibt es

Nach den positiven Erfahrungen, die ich bei BearingPoint gesammelt habe, entschied ich mich nach Abschluss des Bachelors direkt bei BearingPoint als Business Analyst anzufangen. Denoch war für mich entscheidend einen Master zu machen und diesen idealerweise mit Unterstützung des Arbeitgebers. Von daher war BearingPoint nicht nur aufgrund der positiven Eindrücke der richtige Weg für mich, sondern vor allem auch, weil sie ein super Masterprogramm haben.

Um bei BearingPoint Senior Consultant zu werden, braucht man einen Masterabschluss. Hierzu bietet BearingPoint verschiedene Modelle und Möglichkeiten der Unterstützung, insbesondere auch finanziell, an.

Möglichkeit 1: Vollzeitmaster und Arbeit auf Stundenbasis

Ähnlich einem Werkstudentenverhältnis, allerdings mit fester Anstellung und lediglich Vertragszusatz für die Dauer des Masters, ist die Möglichkeit eines Vollzeitmasters mit Arbeit auf Stundenbasis. In diesem Modell kann man ein Jahr lang seinen Master in Vollzeit, bspw. auch im Ausland machen und arbeitet auf Stundenbasis (je nach Verfügbarkeit) von dem jeweiligen Studienort. Da man in diesem Modell selten beim Kunden eingesetzt werden kann, sind es vorrangig interne Themen, an denen man arbeitet.

Super finde ich hierbei, dass man in Absprache mit dem Performance Manager sehr flexibel die Arbeitszeit bestimmen kann. So habe ich bspw. während des Semesters mehr gearbeitet und in der Klausurenphase so gut wie gar nicht.

Möglichkeit 2: Teilzeitmaster mit reduzierter Stundenzahl

Das berufsbegleitende Masterstudium mit Präsenztagen an der Uni ist die zweite Möglichkeit. BearingPoint stellt für dieses Modell 30 zusätzliche Urlaubstage zur Verfügung. Man arbeitet also normal als Beraterin weiter, ist  aber an den Präsenzterminen und für die Prüfungen an der Uni. Hier besteht daher auch die Möglichkeit, weiterhin beim Kunden bzw. auf einem Projekt zu arbeiten. Zu diesem Modell gibt Günther Petelin in seinem Interview einen Einblick.

Ich habe mich für das erste Modell entschieden, weil es perfekt zu meiner Situation passt. Meine Vorlesungen liegen so, dass ich immer noch drei Tage in der Woche auf einem Projekt im Einsatz sein kann. Und wenn ich mal kein Projekt habe, unterstütze ich intern bei verschiedenen Themen. Jetzt denkt Ihr vielleicht: „Aber was sagt denn der Kunde dazu, dass du nicht Vollzeit da bist?“. Stimmt, das ist natürlich nicht auf jedem Projekt und mit jedem Kunden möglich. Bei mir war es so, dass ich vorher schon auf dem Projekt war. Der Kunde kannte mich und meine Arbeit also bereits und durch die rechtzeitige Einarbeitung einer weiteren Kollegin, konnten die reduzierten Projekttage ohne Probleme ausgeglichen werden. 

Für mich war und ist wichtig, dass BearingPoint klar sagt: „Der Master geht vor!“ Wenn ich Unterstützung brauche, weiß ich, dass ich diese auch bekomme und weder mein Studium noch der Kunden zu kurz kommen werden. Diese Unterstützung und die Flexibilität (auch des Kunden) sind echt toll und sehr wertvoll für mich.

Ich bin daher sehr happy und zufrieden mit dem Masterprogramm bei BearingPoint. 

  • Über Julia
    • Name: Julia Köhler
    • Position: Consultant im Bereich Financial Services
    • Bei BearingPoint seit: 2015